15.01.2014 um 18:00

Topotek 1 / Martin Rein-Cano

Personal Public Space

Martin Rein-Cano wurde 1967 in Buenos Aires geboren. Er studierte Kunstgeschichte an der Universität in Frankfurt und Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität in Hannover und Karlsruhe. 1996 gründete er das Büro TOPOTEK 1 in Berlin. Martin Rein-Cano hat als Gastprofessor in Europa und Nordamerika gelehrt. Er hält internationale Vorträge an verschiedenen Universitäten und kulturellen Einrichtungen und nimmt ebenfalls oft als Mitglied von Jurys nationaler und internationaler Wettbewerbe als Preisrichter teil. TOPOTEK 1 versteht sich als Grenzgänger - als Wanderer in den Bereichen verschiedener Genres, Typologien und Maßstäbe. So ist TOPOTEK 1 im Feld der Gestaltung urbaner Freiräume und der Bearbeitung städtebaulicher Themen verwurzelt, unternimmt aber genauso Ausflüge in die Konzeption und Realisierung von Ausstellungen und Kunstinstallationen. Die Hybridisierung dieser Themen, die Entnahme und Übertragung von Dingen aus ihrem Kontext in einen anderen liegt somit im zentralen Interesse des Büros. Die Arbeiten von TOPOTEK 1 wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Deutsche Städtebaupreis 2002, der Deutsche Architekturpreis 2003, der Nationale Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur „Stadt bauen. Stadt leben“ 2009 und der INNO 2010; 2013 mit dem „red dot, best of the best“ und der IAKS Architekturpreis mit der Gold- und der Bronzemedaille für die Projekte Superkilen und Heerenschürli. 2011 und 2013 erhielt TOPOTEK 1 eine Anerkennung im Rahmen des Deutschen Landschaftsarchitekturpreises. Zahlreichen Publikationen zu TOPOTEK 1 sind bereits als Monographien, in Fachbüchern und Zeitschriften erschienen.