24.06.2015 um 18:00

Handwerk versus Abstraktion

Zur Bedeutung von Tradition und Innovation bei der Lösung bautechnischer Aufgaben

Rainer Barthel studierte Bauingenieurwesen in Stuttgart. Nach der Mitarbeit bei Frei Otto am Institut für leichte Flächentragwerke der Universität Stuttgart war er Assistent bei Fritz Wenzel am Institut für Tragkonstruktionen der Universität Karlsruhe, wo er mit einer Arbeit zum "Tragverhalten gemauerter Kreuzgewölbe" zum Dr.-Ing. promoviert wurde. Nach mehrjähriger Mitarbeit in verschiedenen Ingenieurbüros (Büro für Baukonstruktionen - Wenzel Frese Pörtner Haller, Karlsruhe und Ove Arup&Partner, London) wurde Rainer Barthel 1993 zum Professor für Tragwerksplanung an der Technischen Universität München berufen. Für mehrere Jahre war er Dekan bzw. Prodekan der Fakultät für Architektur seiner Universität. 1996 gründete Rainer Barthel das Ingenieurbüro Barthel & Maus, Beratende Ingenieure, das Projekte aus dem Bereich konstruktiver Ingenieurbau und Instandsetzung historischer Bauten betreut. Von 2009 bis 2012 war er Lehrbeauftragter der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Im Mittelpunkt der Arbeiten von Rainer Barthel steht der konstruktive Ingenieurbau (Stahl-, Holz und Massivbau), die Zusammenarbeit mit entwerfenden Architekten und die Baugeschichte.