Die Modellierung und messtechnische Erfassung von komplexen Strömungs- und Transportvorgängen in Natur und Technik mit dem dabei stattfindenden Transport von Partikeln (Stäuben, Tropfen, Blasen), dem Austausch von Impuls, Wärme und Stoffen, den ggf. überlagerten chemischen Reaktionen sowie mit der Entstehung von Kräften, Lärm und Schwingungen ist eine Schlüsselkompetenz für die verschiedensten Fachgebiete. Sie spielt eine entscheidende Rolle für die Auslegung und den Betrieb von Anlagen in vielen Bereichen der Verfahrenstechnik, der Energietechnik, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Fahrzeug- und Flugzeugindustrie, bei der Planung von Bauwerken bis hin zu den in der Natur vorkommenden Strömungen in Fließgewässern und der Atmosphäre, so z.B. bei

  • der Modellierung und Optimierung von Verbrennungsprozessen und chemischen Reaktionen,
  • der Modellierung komplexer geophysikalischer Strömungen,
  • der Erstellung von globalen und kleinräumigen Klimamodellen (Raumklima, Stadtklima),
  • Modellen zur Brandausbreitung,
  • der Abgasreinigung und Abwasserbehandlung,
  • der Erzeugung und Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen,
  • der Entwicklung von Fahrzeugen / Motoren sowie Flugzeugen / Triebwerken.

 

 

Das CFTM² als eine fakultätsübergreifende Initiative an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) wird Aufgaben aus diesen Themenbereichen durch eine Synergie von kompetenten Lehrstühlen lösen.