04.06.2014 um 18:00

Alexander Roemer

Werkstattgespräch

Das 2003 in Frankreich gegründete Kollektiv “exyzt” ist eine internationale und multidisziplinäre Gruppe von Gestaltern. Die exyzt Projekte sind gemeinsam entworfen und gebaut als Ausgangspunkt für weiterführende lokale, soziale und kreative Prozesse. In den meist temporären Architekturen finden Architektur, Graphik, Konstruktion, Film, Photo, Kochkunst oder Gärtnerei zusammen. “constructlab” beschreibt eine kollaborative Bauwerkstatt und einen design-build Prozess, in dem versucht wird, die oft grosse Distanz zwischen Planung und Ausführung zu überbrücken. Alexander Römer hat constructlab 1998 initiiert, seitdem sind die experimentellen und partizipativen Bauwerkstätten in zahlreichen Projekten sowohl mit exyzt als auch mit anderen Architekturgruppen wie raumlabor-berlin, Esterni, Mailand oder “Bruit de Frigo”, Bordeaux entstanden. Aber ein constructlab findet nicht nur in der Kollaboration mit einem Kollektiv statt, sondern formt mittlerweile eine eigenständige Gruppe aufgrund des Netzwerkes von Teilnehmern und entsteht zum Beispiel als Werkstatt für eine Ausstellungsarchitektur in einem Museum oder als pädagogisches Konzept an einer Hochschule.